Businessplan-Wettbewerb

Science4Life Venture Cup

Mit dem Science4Life Venture Cup steht allen Gründern aus den Bereichen Life Sciences und Chemie ein Businessplan-Wettbewerb offen, der speziell auf die Anforderungen der beiden Branchen ausgerichtet ist. Durch den klaren inhaltlichen Fokus wird ein optimaler Mehrwert für alle Wettbewerbsteilnehmer geboten, da Betreuung, Weiterbildung und nicht zuletzt die Bewertung der Wettbewerbsbeiträge ausschließlich durch Branchenexperten aus den Bereichen Life Sciences und Chemie erfolgt.

Der Wettbewerb ist in drei Phasen unterteilt: die Ideenphase, die Konzeptphase und die Businessplanphase. Science4Life bildet damit die verschiedenen Phasen einer Unternehmensgründung ab, die mit der Entwicklung eines Produkts, einer Dienstleistung oder einer digitalen Geschäftsidee beginnt und über die Entwicklung eines Geschäftsmodells bis hin zur konkreten Planung für die ersten Geschäftsjahre reicht.

Mitmachen lohnt sich!

Die besten Wettbewerbsbeiträge beim Science4Life Venture Cup werden mit attraktiven Geldprämien in Höhe von insgesamt mehr als 60.000€ ausgezeichnet. Darüber hinaus gibt es die Teilnahme an den Science4Life Academy-Days zu gewinnen, in deren Rahmen verschiedene Workshops, Business-Coachings oder individuelle Medientrainings durchgeführt werden.

Der Science4Life Venture Cup richtet sich an Gründer mit Ideen aus den Themenfeldern

Von der Idee zum Businessplan

Die drei Phasen des Wettbewerbs

Der Wettbewerb startet mit der Ideenphase, danach geht es im 2 Schritt mit der Ausarbeitung des Geschäftskonzepts weiter bis schließlich in der dritten Phase ein vollständiger Businessplan formuliert wird.

Phase 1 – Ideenphase

In der Ideenphase geht es darum, die Geschäftsidee, die damit verbundene Innovation sowie die daraus resultierende Produkt- oder Dienstleistungsidee auf 3 Seiten zu beschreiben. Im Downloadbereich ist eine Mustervorlage zur Erstellung der Ideenskizze verfügbar. Ziel der Ideenphase ist, eine erste Prüfung der eigenen Geschäftsidee auf ihre Umsetzbarkeit am Markt vorzunehmen. Hier stehen das frühzeitige Erkennen von Marktchancen und die entsprechend rechtzeitige Anpassung des eigenen Geschäftsmodells im Vordergrund.

Einsendeschluss 21. Oktober 2022

Academy-Day

25. November 2022

Ideenprämierung

25. November 2022

GEWINN

Science4Life Venture Cup

20 x Teilnahme Academy-Day

5 x 500 €

Phase 2 – Konzeptphase

In Phase 2 geht es darum, die Geschäftsidee konzeptionell zu formulieren. Für junge Unternehmerteams ist diese Phase eine hervorragende Möglichkeit, das eigene Geschäftsvorhaben von Branchenexperten überprüfen zu lassen. Die Geschäftsidee, das Unternehmerteam sowie eine erste Markteinschätzung werden kurz und präzise dargestellt. Die Darstellung des Konzepts sollte 10 Seiten nicht übersteigen.

Ein wichtiges Hilfsmittel bei der Erstellung des Businessplans ist das Science4Life-Handbuch. Es hilft bei der Gliederung des Businessplans und enthält detaillierte Erläuterungen und Tipps, worauf es in den einzelnen Kapiteln ankommt.

Read-Deck als Alternative zum Businessplan

Ein Read-Deck umfasst alle Inhalte eines Businessplans und wird Investoren vorgelegt. Das Read-Deck steht im Gegensatz zu einem Pitch-Deck für sich selbst und benötigt zum Verständnis kein gesprochenes Wort. Ein Leitfaden zur Erstellung eines professionellen Read-Decks steht als gesonderte Datei zur Verfügung.

Einsendeschluss 13. Januar 2023

Academy-Days

13.-14. März 2023

Konzeptprämierung

14. März 2023

GEWINN

Science4Life Venture Cup

20 x Teilnahme Academy-Days

10 x 1.000 €

Phase 3 – Businessplanphase

Das Ziel der Phase 3 ist die Erstellung eines professionellen Businessplans. Das Geschäftskonzept der Phase 2 wird um wichtige Themen wie Marketing, Markteintrittsbarrieren, Patente, Geschäftssystem, Finanzierung sowie eine Chancen-Risiko-Analyse ergänzt. Branchenexperten aus dem Science4Life-Netzwerk helfen bei der Fokussierung der Geschäftsidee, zeigen Finanzierungsmöglichkeiten auf und informieren über steuer- und wettbewerbsrechtliche sowie strategische und markttechnische Hintergründe.

Ein wichtiges Hilfsmittel bei der Erstellung des Businessplans ist das Science4Life-Handbuch. Es hilft bei der Gliederung des Businessplans und enthält detaillierte Erläuterungen und Tipps, worauf es in den einzelnen Kapiteln ankommt.

Teilnehmer bzw. Teams, die mit Ihrem Geschäftskonzept schon weiter fortgeschritten sind, können auch direkt mit Phase 3 des Science4Life Venture Cup starten.

Read-Deck als Alternative zum Businessplan

Ein Read-Deck umfasst alle Inhalte eines Businessplans und wird Investoren vorgelegt. Das Read-Deck steht im Gegensatz zu einem Pitch-Deck für sich selbst und benötigt zum Verständnis kein gesprochenes Wort. Ein Leitfaden zur Erstellung eines professionellen Read-Decks steht als gesonderte Datei zur Verfügung.

Einsendeschluss 21. April 2023

Academy-Days

Businessplanphase Venture Cup 23.-26. Juni 2023

Abschlussprämierung

26. Juni 2023

GEWINN

Science4Life Venture Cup

5 x Teilnahme Academy-Days

1. Platz:25.000 €

2. Platz:10.000 €

3. Platz:5.000 €

4.& 5. Platz: je 2.500 €

6.-10. Platz: je 1.000 €

noch

Tage

bis zum Einsendeschluss der

Ideenphase
(21.10.2022)

21.10.2022

noch

Tage

bis zum Einsendeschluss der

Konzeptphase
(13.01.2023)

13.01.2023

noch

Tage

bis zum Einsendeschluss der

Businessplanphase
(21.04.2023)

21.04.2023

Bei Profis punkten

Bewertungsprozess

Die Ideen, Konzepte und Businesspläne werden von unseren Experten gesichtet und bewertet. Jeder Teilnehmer erhält auf seine Einreichung mehrere schriftliche Feedbacks von verschiedenen Fachexperten, die die unterschiedlichen Sichtweisen von Juristen, Investoren oder Wissenschaftlern abbilden.

In allen Phasen werden die besten Geschäftsideen mit den höchsten Bewertungen aus dem Bewertungsprozess von einem zusätzlichen Gutachtergremium nochmals auf Qualität und Plausibilität geprüft. Anschließend werden die Gewinner ermittelt.

In der Businessplanphase präsentieren die besten Teams ihr Gründungsvorhaben bzw. ihr bereits gegründetes Unternehmen vor der Science4Life-Jury, die dann die endgültige Reihenfolge der Platzierungen und damit dann den Gesamtsieger des Science4Life Venture Cup und des Science4Life Energy Cup festlegt.

Bewertungskriterien

Die einzelnen Bewertungskriterien wurden mit Investoren, Unternehmensberatern und Vertretern aus den Branchen Life Sciences, Chemie und Energie entwickelt. Anhand eines standardisierten Bewertungsschemas werden von unseren Experten Noten von „sehr gut“ bis „ungenügend“ vergeben.

In der Businessplanphase hat das „Executive Summary“ mit 20 Prozent den höchsten Anteil an der Gesamtnote, da dieses Kapitel essentiell ist. Nach diesem Kapitel fällt meistens bereits die Entscheidung, ob die Experten weiterlesen oder ob der Businessplan wieder zurück an den Absender geschickt wird.

Sollte ein Kapitel gar nicht erwähnt werden, können dafür auch keine Punkte vergeben werden. Checklisten für die inhaltliche Vollständigkeit gibt es im Science4Life-Handbuch bzw. Science4Life Read-Deck.

Unsere Preisträger

Unsere Preisträger stellen sich vor

Team CatSper

1. Platz Science4Life Venture Cup 2022

Idee & Mehrwert: Das Team „CatSper“ entwickelt einen neuen Labortest, der die tückische männliche Fruchtbarkeitsstörung „CatSper-Dysfunktion“ erstmals medizinisch sichtbar machen kann. Der Test wird Medizinier:innen zukünftig diagnostische Hinweise zur Früherkennung geben und einen Beitrag zum Design maßgeschneiderter Behandlungsstrategien für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch leisten.

Team DNTOX GmbH

2. Platz Science4Life Venture Cup 2022

Idee & Mehrwert: Um die Sicherheit von Chemikalien für die Entwicklung des Gehirns zu untersuchen, werden aktuell Tierversuche verwendet. Diese sind ressourcenintensiv und ethisch umstritten. Um eine ausreichende, deutlich kostengünstigere Testung zu ermöglichen, bietet DNTOX eine derzeit einzigartige, tierversuchsfreie, auf menschlichen Zellen basierende Analyse von Chemikalien für die chemische, pharmazeutisches und kosmetische Industrie an.

Team Fusix Biotech GmbH

3. Platz Science4Life Venture Cup 2022

Idee & Mehrwert: FUSIX BIOTECH entwickelt eine einzigartige Plattform-Technologie, um Patienten mit soliden, schwer zu therapierenden Krebserkrankungen immuntherapeutische Therapieansätze zu bieten. Die Technologie basiert auf einem hybriden Virus-Konstrukt mit einem einzigartigen fusionsbasierten Wirkmechanismus, der Sicherheit und Effektivität in der klinischen Anwendung verbessert und die systemische Administration ermöglicht. Es gibt bereits erste präklinische Erfolge.

Team HBOX Therapies GmbH

4. Platz Science4Life Venture Cup 2022

Idee & Mehrwert: Die HBOX Therapies GmbH entwickelt Medizinprodukte zur Sauerstoffanreicherung von Blut unter Druck. Die ersten Anwendungen sind die minimal-invasive Lungenunterstützung bei Lungenversagen und die Therapie von Kohlenmonoxidvergiftungen. Die Therapie kann frühzeitig, effektiv und flächendeckend in Krankenhäusern angewendet werden – das ist mit den bisherigen Therapien nicht möglich.

Team Revoltech GmbH

4. Platz Science4Life Venture Cup 2022

Idee & Mehrwert: LOVR ist eine nachhaltige Alternative zu Leder und Kunstleder. LOVR ist 100% pflanzlich, hat einen minimalen CO2-Fußabdruck und ist biologisch abbaubar. Das innovative Material wird aus Reststoffen des Hanfanbaus hergestellt. Das zum Patent angemeldete Herstellverfahren ermöglicht eine schnelle Skalierung auf industrielles Produktionsniveau. LOVR wird zunächst im Schuhbereich Einsatz finden. Weitere Zielmärkte sind Fashion, Furniture und Automotive.


noch

Tage bis zum Einsendeschluss der

Ideenphase